Wandern

Über Stock und über Stein

Von Tobias Lemser · 2017

Das Wandern ist die beliebteste sportliche Freizeitbeschäftigung in der Schweiz. Egal, ob Mann oder Frau, Jung oder Alt: Alle zieht es dazu in die Natur.

Noch sind die Berge schneebedeckt und die Temperaturen frisch. Dennoch lässt sich nach den ersten vorfrühlingshaften Sonnenstrahlen schon erahnen, wie sich die Natur bald von ihrer leuchtend-grünen Seite zeigen wird. Dann heisst es für viele: Endlich wieder die Wanderstiefel schnüren und raus ins Grüne. 
Zwar hat auch das Winterwandern seine Reize und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Doch was gibt es Schöneres als bei warmem Wetter in luftiger Kleidung von Alm zu Alm zu wandern, dabei in die Ferne zu schweifen, Vogelgezwitscher zu lauschen und blühende Bergpflanzen zu bestaunen.

Wandern boomt 

Und das Tolle ist: Wandern kann im Grunde jeder. Laut einer 2015 veröffentlichten Studie im Auftrag des Verbands Schweizer Wanderwege und des Bundesamts für Strassen, ist für 44 Prozent der Wohnbevölkerung das Wandern oder Bergwandern fester Bestandteil ihres Sport- und Bewegungsprogramms. Demnach können sich die 60- bis 74-Jährigen besonders dafür begeistern. Hier liegt der Anteil der Wanderer bei knapp 60 Prozent. Wichtigste Motive der Befragten sind die Gesundheit beim Wandern zu fördern, draussen in der Natur zu sein und abschalten zu können. 

Grosser Markt an Wanderreisen

Und das nicht nur vor der eigenen Haustür: Ein knappes Fünftel der Bevölkerung macht im Laufe eines Jahres Wanderferien oder unternimmt Wanderreisen mit mindestens einer Übernachtung – ein Trend, den auch die Reisebranche erkannt hat. Sportreisen-Anbieter oder Unternehmen, die für nachhaltige und naturnahes Reisen werben, haben für nahezu jedes Niveau, egal ob allein, zu zweit, in der Familie oder Gruppe das passende Angebot parat. 
Beliebt sind etwa Gruppenwanderreisen ins Binntal mit einer Wanderung über den Albrunpass oder Reisen ins Val Müstair mit den schönsten Ecken der rätoromanischen Alpensüdseite. Abseits vom Massentourismus können Wanderbegeisterte zwischen Vinschgau und Ofenpass wandern und den Schweizerischen Nationalpark bewundern.

Jeder fünfte Schweizer macht im Laufe eines Jahres eine Wanderreise

Wer den Frühling schon im März per Wanderreise in vollen Zügen geniessen möchte, ist in südlichen Ländern wie Italien, Spanien oder Portugal bestens aufgehoben. Hier sind nicht nur bereits jetzt die Mandelbäume in voller Blüte, sondern die schönsten Küsten- und Gebirgspfade, aber auch Strände noch menschenleer.