Sponsored Post

Interview

«Wir kennen das echte Afrika»

Von Africa Design Travel · 2017

Africa Design Travel ist ein Reiseanbieter mit Spezialisierung auf Safaris in Tansania. Geschäftsführer John Stewardson berichtet, was die Touren so besonders macht.

Herr Stewardson, was können Reisende auf Safari durch Tansania erleben? 

Unsere Spezialität neben Camping-Safaris und Gruppenreisen sind vor allem Flug- und private Safaris. In enger Absprache mit unseren Kunden können wir hierfür die Reisedauer und Art der Unterkunft individuell festlegen. Bei einer privaten Safari empfehlen wir Touren von sieben bis zehn Tagen, auf denen Sie zu zweit oder zu viert mit einem lokalen, ortskundigen Guide von Park zu Park reisen. Dabei haben Sie ausgiebig Zeit, Antilopen, Giraffen, Zebras, Büffel, Elefanten oder auch Löwen und Leoparden teilweise aus nur wenigen Metern Entfernung zu beobachten.

Bietet Africa Design Travel zusätzliche Aktivitäten abseits der Tour?

In Arusha, wo Sie ankommen, lohnt es sich, mehr als nur eine Nacht zu verbringen. Als Reiseeinstieg vor Ort bieten sich eine Bike-Tour oder auch ein Kanu-Ausflug an. In der Nähe des Ngorongoro Kraters können wir zudem mehrtägige Wanderungen organisieren. Auch lässt sich die Besteigung des Mount Kilimanjaro ideal mit einer Safari kombinieren.

Impfungen werden zwar nicht vorgeschrieben, die Einnahme einer Malaria-Prophylaxe ist jedoch ratsam. Was ist für die Sicherheit der Reisenden noch wichtig?

Tansania ist eines der sichersten Reiseländer Afrikas. Politische Probleme kennt das Land nicht. Was die Pirschfahrten betrifft, kommen Sie zwar sehr nahe an die Tiere heran, trotzdem halten unsere sehr erfahrenen Guides einen Sicherheitsabstand. In den Camps selbst werden unsere Gäste gerade bei Dunkelheit vom Camp-Personal begleitet. 

Bleibt während der Tour auch Zeit für Badeferien?

Badeferien sind ideal, um nach einer Safari ein paar Tage am Meer zu entspannen. Neben Sansibar können Sie weitere Inseln wie Pemba oder das Tauchparadies Mafia Island im Kleinflugzeug von Dar es Salaam aus gut erreichen. Dort gibt es für jeden Geschmack und Geldbeutel zahlreiche Hotels und Lodges.

Im Interview

John Stewardson
Geschäftsführer Africa Design Travel  
www.africadesigntravel.ch